Ihr Vorteil

Das Problem

Insbesondere Schal- und Bewehrungspläne müssen heute häufig in einem sehr kurzen Zeitraum erstellt werden. Oft werden die Pläne noch während der laufenden Bauphase erstellt. Um keinen Baustellenstillstand zu riskieren, müssen häufig sehr enge Zeitfenster eingehalten werden.
Normalerweise wird nun zusätzliches Personal benötigt, um diese teils enormen Arbeitsspitzen abzudecken und die Pläne termingerecht und qualitativ hochwertig zu erstellen.
Durch den zunehmenden Fachkräftemangel auf diesem Gebiet gestaltet sich die Rekrutierung von erfahrenen und fähigen Konstrukteuren jedoch immer schwieriger. Die meisten Ingenieurbüros benötigen heute bereits mehrere Monate, um einen freie Stelle mit einer ausreichend qualifizierten Fachkraft zu besetzen.

man-wooden-cubes-table-management-concept

und die effektivste Lösung

Die Auslagerung der Planerstellung an ein Konstruktionsbüro ist deshalb die schnellste, effektivste und professionellste Lösung.

Ihre Vorteile

  • keine fixen Personalkosten durch die Einstellung neuer Mitarbeiter
  • keine Kosten bei Krankheit, Urlaub und Feiertagen
  • keine Kosten für die Anschaffung neuer Arbeitsplätze, Workstations, CAD-Software
  • keine Kosten durch Schadensfälle, da eigene Berufshaftpflichtversicherung

damit liegen sie voll im Trend

Die Auslagerung der Planerstellung an ein Konstruktionsbüro ist deshalb die schnellste, effektivste und professionellste Lösung.

“Den Ingenieurbüros kommt der Trend der letzten Jahre zugute, dass Bauunternehmen, aber auch Industrieunternehmen ihre technischen Abteilungen – und damit meist auch ihre Planungsabteilungen – aus Kostengründen reduziert haben bzw. ausgliedern. Zudem werden Konstrukteure im allgemeinen wie auch Spezialisten für einzelne Tätigkeitsfelder knapper. So haben sich mittlerweile Dienstleister etabliert, die mittelständische, aber auch größere Unternehmen mit externem Know-how versorgen. Gerade der Mittelstand tut sich zunehmend schwer, geeignete Fachkräfte für Festanstellungen zu finden – hier bietet sich technischen Freelancern wie auch kleinen Ingenieursunternehmen die Chance, die resultierende Personallücke projektweise zu schließen.

Auch kleine spezialisierte Büros können sich am Markt gut behaupten, da größere Büros – meist aus Kostengründen – vor allem stark technisierte Arbeitsvorgänge gerne an Spezialisten vergeben. Generell lässt sich zur gegenwärtigen Lage sagen: Freiberufliche, wissenschaftliche und technische Dienstleister und Berater erzielten im Jahr 2019 kontinuierliche Steigerungsraten (+2,7 % allein im 4. Quartal gegenüber dem 4. Qu. 2018,destatis) und damit ein solides Wachstum.” (1)

Ingenieurbüros für den Hoch-, Brücken- und Ingenieurbau lagerten dabei hauptsächlich die Erstellung von Schal- und Bewehrungsplänen sowie die Konstruktionsplanung (z.B. Stahlbau) aus.

(1) Quelle: Gründungskonzept Ingenieurbüro (04/2020) Hrsg.: Arbeitsgem. der Volksbanken und Raiffeisenbanken (AGVR)